“die unglaublichen Prostituiertenbekenntnisse der Polizei”

Alle kostümierten Terroristen der Firma polizEI sitzen im gleichen Boot besonders die die es wissen und trotzdem weiter machen SCHULDIG 😉👊

Hallo zusammen. Bin selber Polizist und bitte darum, nicht alle Uniformträger in einen Topf zu werfen. Viele wissen um die rechtliche Seite. Andere haben im täglichen Dienst bereits begriffen, dass sie für gewisse Bereiche missbraucht werden. Ich beschreibe mich gerne als den Eintreiber und Postboten des Innenministeriums, oder der Bußgeldstelle.
Nach oben hin wird sich aber nie etwas ändern. Es werden dort Posten, Macht und letztlich auch Ansehen und Geld an die vergeben, die sich konform verhalten. Nicht Remonstration ist gefragt, es wird um Prostitution gebeten. Und das ist es auch was ich tue. Versuche zu remonstrieren führt unweigerlich dazu, aus dem System gestoßen zu werden. Ist man wirtschaftlich vom System abhängig, lässt man es lieber. Sein Einkommen und damit seine Familie zu gefährden ist nicht zielführend. Es scheint mir besser, dass System zu…

View original post 914 more words

Projekt: Auf der Suche nach der Heimat

Tagebuch eines Deutschen

Heimat-Suche.jpg

Nachdem ich den letzten Eintrag geschrieben hatte, habe ich als Erstes eine Auszeit vom Internet genommen, um meine Gedanken zu sortieren und zur Ruhe zu finden. Keine Ablenkungen in Form von Videos, Blogs, Nachrichten oder anderen Faktoren, die mein Denken beeinflussen.

Aufgrund meiner früheren Tätigkeit im System bzw. Entscheidungen, die ich in der Vergangenheit traf, hatte ich seit meinem “Erwachen” das “Privileg”, mich nicht in den Mühlen des Systems verheizen lassen zu müssen, sondern das Ganze Schmierentheater, das momentant hier läuft von einem Logen-Platz – mehr oder weniger entspannt – betrachten zu können. Es sind Reserven, die ich mir schon von früher Jugend an, eigentlich für den Ruhestand, angelegt hatte. Als ich den “Renten”-Schwindel des Systems jedoch begriff, habe ich mich entschlossen diese Reserven jetzt zu verbrauchen, da ich auch jetzt lebe. Wieso Geld für eine Zukunft anlegen, die so, wie es das System verspricht, niemals stattfinden wird? Sieht man…

View original post 1,187 more words

“Resettlement” – Das Umsiedlungs-Projekt der BRD

Tagebuch eines Deutschen

Vorwort: Aufgrund neuer Informationen wurde der letzte Eintrag überarbeitet. Da die Änderungen aber so umfassend waren, habe ich mich entschlossen den Eintrag nochmals zu veröffentlichen. – Danke an die “Informanten”. 😉

resettlementWarum “Resettlement”?  Wäre “Umsiedlung” zu offensichtlich? 😉

Auf der Suche nach Bildmaterial für meinen letzten Eintrag bin ich auf ein Projekt des BRD-Regimes gestoßen, von dem – zumindest ich – nicht wußte, daß es überhaupt existiert bzw. dort von offizieller Stelle geplant und umgesetzt wird.

Das “Resettlement”-Projekt des BAMF

bamfBAMF-01.jpgHier der Link (Danke an Kommentatornichtwichtig“):BAMF-Resettlement

Worum geht es in diesem “Projekt”?

resettlement-2Für diejenigen, die der Besatzersprache nicht mächtig sind:

resettlement-übers.jpg

Was sind die Auswahlkriterien, um als “Schutzbedürftiger” an diesem Projekt teilzunehmen zu können?

resettlement-3

Wie Ihr seht, sind diese Kriterien dehnbar wie ein Gummiband. Man könnte also so gut wie jeden “Fugee” als “qualifiziert” aufnehmen.

Danach folgt ein Haufen pseudo-juristisches Geschreibsel (rechtliche Grundlagen), um vorzutäuschen, daß…

View original post 678 more words